Kommunalwahl 2020: Wahlhelfer gesucht

Am 15.03.2020 finden in Bayern die Kommunalwahlen statt. In Rosenheim geht es dabei um die Nachfolge von Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer. Insgesamt sechs Kandidaten bewerben sich als neue/r Rosenheimer Rathauschef/in. Zudem werden 44 Mitglieder für den Stadtrat gewählt. Die Wähler können für die Stadtratswahl ihre 44 Stimmen kumulieren (häufeln), also bis zu drei Stimmen einem Kandidaten geben oder auch panaschieren, d.h., dass sie ihre Stimmen auf verschiedene Listen verteilen.

Um diese Stimmen korrekt auszuzählen, braucht die Stadt Rosenheim die Unterstützung von Wahlhelferinnen und Wahlhelfern. Wahlhelfer können alle Bürgerinnen und Bürger werden, die stimmberichtigt sind. Zu den Aufgaben am Wahltag zählen unter anderem die Ausgabe der Stimmzettel, Unterstützung und Überwachung der Stimmabgaben sowie die Auszählung der Stimmzettel nach Beendigung der Wahl. Am Wahltag werden in den Rosenheimer Wahllokalen ca. 600 Personen aktiv sein.

Für das Engagement als Wahlhelfer zahlt die Stadt Rosenheim ein sogenanntes „Erfrischungsgeld“ in Höhe von 40 - 50 EUR (je nach übernommenem Amt) aus. Zusätzlich werden unter allen Wahlhelfern 1x 500 EUR und 10x 50 EUR Gutscheine verlost, die bei einem beliebigen Rosenheimer Unternehmen eingelöst werden können.

Wer sich für das Amt als Wahlhelfer interessiert, kann sich beim Wahlamt der Stadt Rosenheim unter Tel. +49 (0) 80 31/365-13 64 oder per E-Mail melden. Nähere Informationen gibt es auch online.