Allgemeine Informationen zum gemeinsamen Impfzentrum von Stadt und Landkreis Rosenheim

  • Impfzentrum Stadt und Lkr. Rosenheim
    Stadt und Lkr. Rosenheim betreiben ein gemeinsames Impfzentrum sowie mobile Impfteams. Insgesamt wird nach derzeitigem Stand davon ausgegangen, dass tägl. bis zu 720 Impfungen verabreicht werden können. Derzeit steht jedoch noch nicht ausreichend Impfstoff zur Verfügung.
     
  • Impfungen in Stadt und Lkr. Rosenheim
    Die Impfungen haben am 27.12.2020 begonnen. Bis zum 03.01.2021 konnten ca. 2.150 Impfdosen insbesondere in Alten-, Pflegeeinrichtungen und Kliniken verimpft werden. Die nächsten Impfdosen werden im Laufe der KW 1 erwartet.

     
  • Priorisierung
    Grundlage für die Priorisierung ist die Coronaimpfverodnung (https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Verordnungen/CoronaImpfV_-_De_Buette.pdf) , die auf den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission basiert.

    Demnach gehören zur höchsten Kategorie beispielsweise (nicht abschließend)
    - Personen, die in stationären Einrichtungen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege älterer oder pflegebedürftiger Menschen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder tätig sind
    - Personen, die im Rahmen ambulanter Pflegedienste regelmäßig ältere oder pflegebedürftige Menschen behandeln, betreuen oder pflegen
    - Personen, die in Bereichen medizinischer Einrichtungen mit einem sehr hohen Expositionsrisiko in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 tätig sind, insbesondere auf Intensivstationen, in Notaufnahmen sowie in Rettungsdiensten 
    - Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben

    Aktuell steht noch nicht genügend Impfstoff für all diese Personengruppen der höchsten Kategorie zur Verfügung, so dass bevorzugt Bewohner und Mitarbeiter von stationären Einrichtungen geimpft werden.

    Sobald Impfstoff für (weitere) Personengruppe(n) zur Verfügung steht, wird auf diese aktiv zugegangen.
     
  • Wie viele Personen gehören in Stadt und Lkr. Rosenheim zur höchsten Kategorie?
    Überblick über die Personengruppen der höchsten Priorität (nicht abschließend) in Stadt und Lkr. Rosenheim:
    • Stationäre Einrichtungen
      • Bewohner: ca. 5.500
      • Mitarbeiter ca. 3.800
    • Mitarbeiter Ambulante Pflegedienste: ca. 1.400
    • Mitarbeiter von medizinischen Einrichtungen mit hohem Expansionsrisiko (z. B. Intensivstationen, Notaufnahmen): mind. 1.500
    • Rettungsdienste: ca. 700 (inkl. Notärzte)
    • Personen über 80: ca. 20.000
  • Terminvereinbarung
    Momentan ist es noch nicht möglich, Termine zu vereinbaren. Bitte sehen Sie von entsprechenden Anfragen (telefonisch, E-Mail, etc.) ab. Dadurch wird der Prozess nicht beschleunigt.

    Sobald Impfstoff für eine Personengruppe zur Verfügung steht, wird nach jetzigem Stand auf diese aktiv zugegangen. So ist es beispielsweise geplant, die Personengruppe, die das 80. Lebensjahr vollendet hat, per Brief über das weitere Vorgehen zu informieren.

    Wann diese Information der jeweiligen Personengruppen erfolgt, ist derzeit noch unklar, da (noch) nicht bekannt ist, wann und in welchem Umfang mit Impfstofflieferungen gerechnet werden kann.
     
  • Fragen und Antworten zur Impfung
    https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/impfung/ oder
    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/faq-covid-19-impfung.html