Aktuelles der Stadt Rosenheim www.rosenheim.de de-de Stadt Rosenheim Thu, 29 Oct 2020 19:13:45 +0100 Thu, 29 Oct 2020 19:13:45 +0100 TYPO3 EXT:news news-3067 Thu, 29 Oct 2020 15:37:12 +0100 Stadt Rosenheim: Verschärfte Corona-Beschränkungen treten früher in Kraft https://www.rosenheim.eu/aktuell-rathaus/stadt-rosenheim-verschaerfte-corona-beschraenkungen-treten-frueher-in-kraft.html Die Regierung von Oberbayern hat die Stadt Rosenheim angewiesen, die landesweit ab Montag, 02. November 2020 geltenden Corona-Beschränkungen bereits ab morgen, Freitag, 30.10.2020, 21 Uhr in Kraft zu setzen. Hintergrund ist die seit drei Tagen über 200 liegende 7-Tage-Inzidenz in der Stadt.

„Ich bin über diese vorgezogenen Beschränkungen, speziell für den Bereich der Gastronomie, außerordentlich unglücklich. Im Hinblick auf den notwendigen Infektionsschutz der Bevölkerung war eine für die Gastronomie günstigere Lösung aber nicht mehr möglich“, bedauert Oberbürgermeister Andreas März die Anweisung aus München. „Das Problem ist: Aufgrund der engen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verflechtungen können Stadt und Landkreis Rosenheim meiner Meinung nach nicht getrennt voneinander betrachtet werden. Deshalb ist damit zu rechnen, dass über das Wochenende viele Rosenheimerinnen und Rosenheimer in benachbarte Landkreisgemeinden und die dortigen Gastronomiebetriebe ausweichen werden. Ich appelliere an die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt, dabei dringend die notwendige Vorsicht walten zu lassen und die Hygiene-Bestimmungen einzuhalten. Ich bin mir auch bewusst, dass eine so kurze Vorlaufzeit Gift für die Vorratsplanungen der Gastronomen ist. Mehr war aber beim besten Willen nicht möglich."

Über den Inhalt der neuen Allgemeinverfügung wird die Stadt Rosenheim in einer separaten Presseerklärung informieren.

 

]]>
Pressemitteilungen
news-3066 Thu, 29 Oct 2020 15:34:21 +0100 Christkindlmarkt Rosenheim - Aktuelle Information https://www.rosenheim.eu/aktuell-rathaus/christkindlmarkt-rosenheim-aktuelle-information.html Die aktuelle Entwicklung der Corona-Situation lässt keine kurzfristige Entspannung der Gesamtlage erwarten. Deshalb hat sich der Wirtschaftliche Verband (WV) als Veranstalter in Abstimmung mit der Stadt Rosenheim als Genehmigungsbehörde zur Absage des Rosenheimer Christkindlmarktes entschieden. „Eine Veranstaltung wie der Christkindlmarkt, der für eine Belebung der Innenstadt sorgen soll, widerspricht den derzeitig notwendigen Vorgaben, Kontakte und Mobilität entsprechend einzuschränken“, so Tobias Tomczyk, Vorsitzender des Christkindlmarkt Ausschusses im WV.

„Die Entwicklung der Infektionszahlen sowie die von Bund und Ländern beschlossenen verschärften Regelungen lassen keine andere Entscheidung zu. Die Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger muss an erster Stelle stehen“, macht Oberbürgermeister Andreas März klar. „Die Stadt Rosenheim nimmt diese Absage mit Bedauern, aber auch mit Verständnis für die Haltung des WV zur Kenntnis“, so der städtische Rechtsdezernent Herbert Hoch.

Der WV erarbeitet aktuell bereits Alternativmöglichkeiten eines „Winter in Rosenheim“, der bei entsprechend verbesserter Inzidenzlage auch kurzfristig über die Wintermonate umzusetzen wären. Unverändert haben alle Beteiligten die Hoffnung, mit einem entsprechenden Hygienekonzept zumindest ein kleines Angebot an Marktständen umsetzen zu können. „Es gilt mehr denn je, bei sorgfältiger Abwägung aller Faktoren den Handelsstandort Rosenheim sowie die Existenzen der Markthändler und Schausteller zu stärken. Was der Wirtschaftliche Verband hierzu beitragen kann, wird er gerne tun“, so das Bekenntnis des WV-Vorsitzenden Reinhold Frey.

]]>
Pressemitteilungen
news-3010 Thu, 29 Oct 2020 09:16:00 +0100 Aktuelle 7-Tage-Inzidenz der Stadt Rosenheim (Quelle: Robert-Koch-Institut) vom 29.10.2020: 256,5 https://www.rosenheim.eu/aktuell-rathaus/aktuelle-7-tage-inzidenz-der-stadt-rosenheim-quelle-robert-koch-institut-vom-29102020-2565.html Stand: 29.10.2020, 0:00

Quelle: Covid-19-Dashboard von RKI und JHU

 

 

 

 

 

 

Deutschland: 7-Tage-Inzidenz 106,62 – Tendenz steigend

1

Lkr Berchtesgadener Land

264,3

2

Stadt Rosenheim

256,5

3

Lkr Rottal-Inn

253,5

4

Stadt Duisburg

240,8

5

Lkr Marburg-Biedenkopf

238,0

5

Stadt Solingen

238,0

7

Stadt Offenbach a.M.

234,1

8

Lkr Erzgebirgskreis

225,4

9

Berlin, Bezirk Neukölln

223,6

10

Stadt Frankfurt a.M.

219,0

 

 

25

Lkr Rosenheim

180,2

 

 

Bayern: 7-Tage-Inzidenz 107,78 – Tendenz steigend

1

Lkr Berchtesgadener Land

264,3

2

Stadt Rosenheim

256,5

3

Lkr Rottal-Inn

253,5

4

Stadt Schweinfurt

217,1

5

Lkr Schweinfurt

190,6

6

Stadt Kaufbeuren

186,9

7

Lkr Rosenheim

180,2

8

Lkr Kulmbach

177,5

9

Lkr Neustadt a.d.W.

171,5

10

Lkr Lichtenfels

169,2


Weiterer Überblick:

Region

7-Tage-Inz.

Tendenz

Rosenheim Landkreis

180,23

steigend

Rosenheim Stadt

256,49

steigend

Österreich

224,31

steigend

Tirol

367,62

steigend

Vorarlberg

348,21

gleichbleibend

Salzburg

327,11

steigend

Italien

233,14

steigend

Südtirol

353,37

gleichbleibend

Lombardei

357,05

steigend

Trentino

219,37

steigend

Frankreich

429,67

steigend

Spanien

280,74

steigend

Großbritannien

226,84

gleichbleibend

 

Entwicklung der 7-Tages-Inzidenz der Stadt Rosenheim seit 29.09.2020

Datum Infizierte 7-Tage-Inz.
29.09.2020 725 29,90
30.09.2020 727 31,47
01.10.2020 728 29,90
02.10.2020 730 25,18
03.10.2020 730 22,03
04.10.2020 735 26,75
05.10.2020 738 26,75
06.10.2020 748 36,19
07.10.2020 756 45,63
08.10.2020 768 62,94
09.10.2020 772 66,09
10.10.2020 775 70,81
11.10.2020 778 67,66
12.10.2020 784 72,38
13.10.2020 792 69,24
14.10.2020 798 66,09
15.10.2020 815 73,96
16.10.2020 824 81,82
17.10.2020 830 86,54
18.10.2020 835 89,69
19.10.2020 837 83,40
20.10.2020 839 73,96
21.10.2020 859 95,99
22.10.2020 889 116,44
23.10.2020 915 143,19
24.10.2020 933 162,07
25.10.2020 950 180,96
26.10.2020 974 215,57
27.10.2020 1001 254,91
28.10.2020 1022 256,49
]]>
Aus dem Rathaus
news-3065 Wed, 28 Oct 2020 15:02:21 +0100 Ab 29.10.2020: Corona-Hotline unter 365-8-365 erreichbar https://www.rosenheim.eu/aktuell-rathaus/ab-29102020-corona-hotline-unter-365-8-365-erreichbar.html Ab Donnerstag, 29. Oktober 2020 ist die gemeinsame Corona-Hotline von Stadt und Landkreis Rosenheim unter der Telefonnummer 08031-365-8-365 erreichbar. Die Hotline steht Bürgerinnen und Bürgern aus Stadt und Landkreis Rosenheim für Fragen rund um die Corona-Pandemie zur Verfügung. Die Hotline ist montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 15.45 Uhr erreichbar, am Freitag von 8 bis 12 Uhr.   

]]>
Aus dem Rathaus
news-3064 Wed, 28 Oct 2020 09:51:07 +0100 Ab Donnerstag: Corona-Hotline unter 365-8-365 erreichbar https://www.rosenheim.eu/aktuell-rathaus/ab-donnerstag-corona-hotline-unter-365-8-365-erreichbar.html Ab Donnerstag, 29. Oktober 2020 ist die gemeinsame Corona-Hotline von Stadt und Landkreis Rosenheim unter der Telefonnummer 08031-365-8-365 erreichbar. Die Hotline steht Bürgerinnen und Bürgern aus Stadt und Landkreis Rosenheim für Fragen rund um die Corona-Pandemie zur Verfügung. Die Hotline ist montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 15.45 Uhr erreichbar, am Freitag von 8 bis 12 Uhr.   

]]>
Pressemitteilungen
news-3063 Wed, 28 Oct 2020 09:32:02 +0100 Bürgersprechstunden der weiteren Bürgermeister entfallen https://www.rosenheim.eu/aktuell-rathaus/buergersprechstunden-der-weiteren-buergermeister-entfallen.html Folgende Bürgersprechstunden-Termine der weiteren Bürgermeister entfallen:

  • Mittwoch, 28.10.2020 – Sprechstunde Herr Artmann
  • Dienstag, 03.11.2020 – Sprechstunde Frau Leicht
  • Mittwoch, 04.11.2020 – Sprechstunde Herr Artmann
  • Dienstag, 10.11.2020 – Sprechstunde Frau Leicht

 

Bürgersprechstunde Zweiter Bürgermeister Daniel Artmann

Herr Artmann hält seine Bürgersprechstunden jeden Mittwoch von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr ab.

Die nächste Bürgersprechstunde findet somit am Mittwoch, 11.11.2020 ab 15:00 Uhr statt.

 

Bürgersprechstunde Dritte Bürgermeisterin Gabriele Leicht

Frau Leicht hält ihre Bürgersprechstunden jeden Dienstag, von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr ab.

Die nächste Bürgersprechstunde findet somit am Dienstag, 17.11.2020 ab 14:00 Uhr statt.

 

Die Bürgersprechstunden finden jeweils im Zimmer 1.19 im ersten Stock der Königstraße 15 statt.

]]>
Pressemitteilungen
news-3062 Mon, 26 Oct 2020 18:12:38 +0100 Starker Andrang: Corona-Testzentrum erweitert Öffnungszeiten https://www.rosenheim.eu/aktuell-rathaus/starker-andrang-corona-testzentrum-erweitert-oeffnungszeiten.html Der Andrang auf die gemeinsame Corona-Teststrecke von Stadt und Landkreis Rosenheim auf der Loretowiese steigt. Heute wurde die maximale Testkapazität von rd. tausend Testungen pro Tag erreicht. „Die gestiegene Auslastung lässt sich vor allem auf die zunehmende Anzahl von Reihentestungen, die regelmäßig wiederkehrenden Testungen von Grenzpendlern sowie die immer mehr werdenden Testungen zur eigenen Absicherung zurückführen“, so Hans Meyrl, Amtsleiter für Brand- und Katastrophenschutz. 

Um die erforderlichen Untersuchungen auch weiterhin zeitnah vornehmen zu können, werden die Öffnungszeiten des Testzentrums erweitert. Ab Mittwoch, 28. Oktober 2020 wird die Teststrecke auf der Loretowiese montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr geöffnet sein.

Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden wird dringend empfohlen, vorab online einen Termin zu vereinbaren.

Und so funktionierts:

  1. Terminvereinbarung
  2. Registrierung
]]>
Pressemitteilungen
news-3016 Mon, 26 Oct 2020 15:23:00 +0100 Alle wichtigen Infos zum Corona-Testzentrum - Öffnungszeiten ab 28.10. erweitert https://www.rosenheim.eu/aktuell-rathaus/alle-wichtigen-infos-zum-corona-testzentrum-oeffnungszeiten-ab-2810-erweitert.html Der Andrang auf die gemeinsame Corona-Teststrecke von Stadt und Landkreis Rosenheim auf der Loretowiese steigt. Heute wurde die maximale Testkapazität von rd. tausend Testungen pro Tag erreicht. „Die gestiegene Auslastung lässt sich vor allem auf die zunehmende Anzahl von Reihentestungen, die regelmäßig wiederkehrenden Testungen von Grenzpendlern sowie die immer mehr werdenden Testungen zur eigenen Absicherung zurückführen“, so Hans Meyrl, Amtsleiter für Brand- und Katastrophenschutz. 

Um die erforderlichen Untersuchungen auch weiterhin zeitnah vornehmen zu können, werden die Öffnungszeiten des Testzentrums erweitert. Ab Mittwoch, 28. Oktober 2020 wird die Teststrecke auf der Loretowiese montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr geöffnet sein.

Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden wird dringend empfohlen, vorab online einen Termin zu vereinbaren.

Und so funktionierts:

  1. Terminvereinbarung
  2. Registrierung

Der kostenlose Corona-Test ist im Rahmen der bayerischen Teststrategie für alle Bürgerinnen und Bürger ohne einen bestimmten Anlass möglich sowie für das Personal von Schulen und Kitas, gleiches gilt für Reiserückkehrer aus Risikogebieten und Nicht-Risikogebieten. Asymptomatische Kontaktpersonen von Erkrankten sollen zunächst mit dem Rosenheimer Gesundheitsamt Kontakt aufnehmen, per Telefon unter 08031 392-6070 oder per E-Mail. Die Terminvereinbarung für diesen Personenkreis erfolgt durch das Gesundheitsamt. Zudem wird auf der Loretowiese die Reihentestung des Personals von Pflege- und Behinderteneinrichtungen, Krankenhäusern und Rehakliniken durchgeführt. Reiserückkehrer aus Risikogebieten schreiben bitte eine E-Mail.

In folgenden Fällen kann keine Testung erfolgen:

• Personen, die an COVID-19 erkrankt sind
• Personen mit Erkältungssymptomen
• Personen, die engen Kontakt zu einer an COVID-19 erkrankten Person hatten (Terminvereinbarung über das Gesundheitsamt; siehe oben)
• Personen, die über die Corona Warn-App informiert wurden.

In diesen Fällen muss ein Termin mit der entsprechenden Haus- oder Kinderarztpraxis vereinbart werden.

Beim Betreten des Testzentrums muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. In der Warteschlange ist ein Abstand von mindestens 1,5 Meter zu anderen Personen einzuhalten.

Das Testzentrum ist mit einer Spur für Fußgänger und drei Fahrspuren für PKW aufgebaut.

]]>
Aus dem Rathaus
news-3061 Mon, 26 Oct 2020 14:56:12 +0100 Über Corona-Grenzwert 100: Beschränkungen werden verschärft https://www.rosenheim.eu/aktuell-rathaus/ueber-corona-grenzwert-100-beschraenkungen-werden-verschaerft.html Die kreisfreie Stadt Rosenheim hat den Corona-Grenzwert von 100 bei der 7-Tage-Inzidenz überschritten. Aktuell liegt er bei 182,5.

Die Stadt weist deshalb darauf hin, dass seit Samstag, 24. Oktober im Stadtgebiet daher die verschärften Regelungen der Bayerischen Staatsregierung gelten, wonach die Besucherzahlen bei Sportveranstaltungen, Vereinssitzungen, Tagungen, Kongressen oder vergleichbaren Veranstaltungen auf max. 50 Personen beschränkt werden. Gleichzeitig tritt für die Gastronomie eine Sperrzeit von 21 Uhr bis 6 Uhr in Kraft.

Die bisher schon bestehenden Regelungen in der aktuellen Allgemeinverfügung, wie Maskenpflicht an Grundschulen sowie an weiterführenden Schulen, in den Fußgängerzonen, die Beschränkung des gemeinsamen Aufenthalts im öffentlichen Raum, in der Gastronomie und bei privaten Feiern auf die Angehörigen von zwei Hausständen oder höchstens fünf Personen, Besuchsbeschränkungen in Kliniken und Pflegeheimen sowie Alkoholverbote auf öffentlichen Plätzen und Grünanlagen gelten weiter.

Ergänzend hierzu gibt die Stadt bekannt, dass im ÖPNV und den hierzu gehörenden Einrichtungen ebenfalls Maskenpflicht gilt. Das heißt, Mund- und Nasenschutz sind nicht nur in Bussen, in der Bahn und am Bahnhof, sondern auch an den Busbahnhöfen und allen Bushaltestellen zu tragen. Ab heute werden auch dort entsprechende Hinweisschilder angebracht. Ordnungsamt und Polizei werden diese Regelungen verschärft kontrollieren. Bei Nichtbeachtung droht ein Bußgeld von 250 EUR.

Die Stadt appelliert an die Disziplin der Bürgerinnen und Bürger und bittet, die o.a. Regelungen konsequent zu beachten. Nur wenn alle ihren Beitrag leisten und sich an die Vorgaben halten, können noch schärfere Beschränkungen vermieden und die aktuelle Krise bewältigt werden.

]]>
Pressemitteilungen
news-3060 Fri, 23 Oct 2020 13:43:59 +0200 1. Verlängerung der erneut beschlossenen Veränderungssperre zum Bebauungsplan Nr. 176 „Klepperstraße Nord“ https://www.rosenheim.eu/aktuell-rathaus/1-verlaengerung-der-erneut-beschlossenen-veraenderungssperre-zum-bebauungsplan-nr-176-klepperstrasse.html Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 21.10.2020 die erste Verlängerung der erneut beschlossenen Veränderungssperre zum Bebauungsplan Nr. 176 „Klepperstraße“ beschlossen. Das Plangebiet ist Teil des Stadtumbaugebietes „Bahnhofsareal“ und umfasst die zwischen Klepperstraße und Bahnanlagen liegenden Flächen ab der Kreuzung zur Kufsteiner Straße im Osten und dem Mühlbach im Westen.

Ziel der Planung ist eine Neuordnung des städtebaulich bedeutsamen und zukunftsträchtigen „Bahnareals“ mit einer gezielten Ansiedlung von hochwertigem Gewerbe, Dienstleistung, Forschung und Technologie sowie Gemeinbedarfs- und Bildungseinrichtungen.

Aufgrund der Veränderungssperre dürfen Vorhaben im Sinne des § 29 BauGB nicht durchgeführt und bauliche Anlagen nicht beseitigt werden. Erheblich oder wesentlich wertsteigernde Veränderungen von Grundstücken und baulichen Anlagen, deren Veränderungen nicht genehmigungs-, zustimmungs- oder anzeigepflichtig sind, dürfen ebenfalls nicht vorgenommen werden.

Die Veränderungssperre endet, wenn der Bebauungsplan rechtsverbindlich wird, spätestens aber nach Ablauf von einem Jahr.

Die Veränderungssperre ist während der Dienststunden (Montag bis Freitag 8-12 Uhr und Montag bis Mittwoch 14-16 Uhr, Donnerstag 14-17 Uhr) im Stadtplanungsamt, Rathaus, Königstraße 24 einsehbar, sowie nach Terminvereinbarung (unter der Telefonnummer 08031-365-1641) möglich. Um Terminvereinbarung wird gebeten.

Die Unterlagen können darüber hinaus im Internet abgerufen werden.

]]>
Pressemitteilungen